Beinwell

Beinwell

Symphytum officinale

Beinwell gehört zur Familie der Rauhblattgewächse und ist verwandt mit:

  • Borretsch
  • Lungenkraut
  • Hundszunge
  • Natternkopf
  • Vergissmeinnicht

Das im Beinwell enthaltene Allantoin wirkt granulationsfördernd und löst Wundsekrete auf. Allantion in Verbindung mit der enthaltenen Kieselsäure regt die Bildung von Kallus an und so fördert die Pflanze das Zusammenwachsen von Knochen.

Neben den oben genannten Inhaltsstoffen Allantoin und Kieselsäure sind im Beinwell auch noch Gerbstoffe, Schleimstoffe, Cholin, Vitamin B12 und Pyrrolizidinalkaloide enthalten.

Cholin stärkt den Kreislauf, erweitert die Blutgefäße und verbessert die Durchblutung. Daher ist es auch bei Venenerkrankungen ratsam Beinwell-Salbe oder Umschläge anzuwenden.

Wegen der Pyrrolizidinalkaloide ist Beinwell ins Gerede gekommen und es wird vor innerlicher Anwendung gewarnt.